Heimatwerk Hannover e.G.
21.03.2014

Wohnungen der Heimatwerk Hannover eG

Fünf junge Leute wohnen während ihres Praktikums in Wohngemeinschaften an der Spittastraße 8/10 – etliche Mieter des Heimatwerks sorgen für Ausstattung der Wohnungen

Noch ein wenig schüchtern, doch bereit für einen wichtigen Schritt in die Zukunft: Heute Vormittag sind insgesamt 34 junge Frauen und Männer aus Spanien am Flughafen Hannover angekommen. Sie werden im Rahmen des Modellprojekts Adelante! der IHK Hannover in den kommenden drei Monaten in unterschiedlichen hannoverschen Unternehmen Praktika absolvieren. Da fünf Spanier während dieser Zeit in den Häusern der Heimatwerk Hannover eG an der Spittastraße in Hannover-Mittelfeld wohnen, wurden sie von Heimatwerk-Vorstand Jürgen Kaiser und zwei seiner Mitarbeiterinnen schon am Gate erwartet und herzlich begrüßt.

Anschließend ging es im Caddy samt Gepäck direkt zum neuen Domizil: Das Heimatwerk hat für die jungen Leute fünf Zimmer in zwei Wohnungen an der Spittastraße eigens renoviert. Mit tatkräftiger Unterstützung etlicher Mieter, die Möbel, Lampen, Geschirr und viele andere wichtige Dinge für das tägliche Leben gespendet haben, wurden die Wohnungen komplett eingerichtet. Für die Frauen und Männer ist besonders hilfreich, dass direkt nebenan – ebenfalls in Wohnungen des Heimatwerks – acht Landsleute wohnen. Diese sind bereits im April vergangenen Jahres im Rahmen des Modellprojekts nach Hannover gekommen, befinden sich jetzt alle in einer Ausbildung und werden sich in ihrer Freizeit um die Neuankömmlinge kümmern.

Der Weg in eine Ausbildung wird auch den Spaniern offen stehen, die jetzt gekommen sind – wenn sie ihr Praktikum zur Zufriedenheit der Unternehmen beenden und in Hannover bleiben möchten. „Alle, die sich nach dem Praktikum für eine Ausbildung entscheiden, können selbstverständlich auch anschließend weiter bei uns wohnen“, kündigt Heimatwerk-Vorstand Jürgen Kaiser an. Erst dann müssen sie Mitglied bei der Genossenschaft werden.

Über das Projekt:

Das EU-geförderte Modellprojekt Adelante! (Auf geht’s, vorwärts!) wurde von der IHK Hannover ins Leben gerufen, um die Mitgliedsunternehmen bei der Suche nach Auszubildenden zu unterstützen. Es läuft drei Jahre lang, wird auch in Göttingen umgesetzt und ist nun in die zweite Runde gegangen. Neben der Lehre absolvieren die jungen Leute einen Intensiv-Sprachkurs.

Über die Genossenschaft:

Die Heimatwerk Hannover eG mit Hauptsitz Am Jungfernplan 3 in Hannover-Südstadt wurde am 27. April 1949 gegründet. Getragen von den Grundgedanken der Eigenverantwortung und der Selbstverwaltung, hat sie die Bedürfnisse ihrer derzeit rund 3000 Mitglieder stets im Blick. 13 Mitarbeiter in der Verwaltung, darunter eine Auszubildende, setzen sich täglich dafür ein, Menschen aller Generationen als moderner Dienstleister attraktive Wohnungen anzubieten. Das Miteinander und Füreinander steht für sie dabei im Vordergrund. Insgesamt bewirtschaftet die Wohnungsgenossenschaft in Hannover, Barsinghausen, Harsum, Laatzen, Altwarmbüchen, Lehrte und Garbsen rund 1500 eigene Mietwohnungen.


Heimatwerk Hannover e.G.
Am Jungfernplan 3
30171 Hannover

Telefon: 0511-85 62 58 - 3
E-Mail: info@heimatwerk.de

Unser vollst�ndiges Imprssum finden Sie unter:
http://www.heimatwerk.de/kontakt/impressum.html